Straßenbahn Magazin 09/22

Straßenbahn Magazin 09/22

Bitte wählen

Auswahl zurücksetzen
GeraMond
  • ISBN: 532209
  • Erschienen am 26.08.2022
9,50

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung

Verfügbar

Produktinformationen "Straßenbahn Magazin 09/22"
Das reich illustrierte Straßenbahn Magazin berichtet monatlich über: Tram-Betriebe sowie S- und U-Bahnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und im Rest der Welt Fahrzeugtypen und ihre Geschichte sowie Straßenbahnen im Modell Aktuelle Ereignisse aus dem Nahverkehr
Inhaltsverzeichnis
Betriebe
  • Mediterrane Lebensfreude
    Frankreich: Nizzas Tramwaynetz wächst – Die schönste Stadt der Côte d’Azur treibt die Verkehrswende voran. Inzwischen gibt es drei Tramlinien, Nummer vier und fünf werden kommen. Das Paradies hat allerdings den einen oder anderen Schönheitsfehler; manche Entscheidungen der Stadtplaner wirken „très étrange“ – sehr eigenartig. Ein Blick auf die bis- herige Entwicklung und die Pläne für den Netzausbau, der in den kommenden Jahren erfolgen soll
  • Schließt sich der Kreis?
    Naumburg: Seit 15 Jahren wieder täglicher Tramverkehr – Im August 1991 hatte die „Wilde Zicke“ ihre letzten regulären Runden gedreht. Außerordentliches Engagement vor Ort ließ sie ab 2007 wieder fahren. Die speziellen Umstände in Naumburg bieten Anlass zu anerken- nendem Innehalten. Halb Retro-Betrieb, halb Verkehrsträger mit Funktion hat die Naumburger Straßenbahn ihren Platz gefunden. Auch der Ringschluss ist wieder Thema
  • Großer Auflauf ?82
    Recklinghausen: Das Ende der Straßenbahn vor 40 Jahren – Vor rund 40 Jahren, am 4. Oktober 1982 endete in Recklinghausen die Ära des Straßenbahnbetriebs bei der Vestischen. Begleiten Sie uns auf einen Streifzug durch die Geschichte der Straßenbahnen in der Ruhrgebietsstadt, die mit vielen benachbarten Betrieben wie Mülheim verknüpft waren – und auf eine letzte Fahrt, die ein Kapitel beenden sollte
Fahrzeuge
  • Ende einer E1poche – Abschied von den Emils
    Österreich: nach 55 Jahren endete in Wien die Ära der Type E1 – Die Wiener Verkehrsbetriebe beschafften einst die größte Flotte von DÜWAG-Gelenktriebwagen in klassischer Bauform, zwei Serien mit insgesamt 427 Sechsachsern stellte die österreichische Industrie in Lizenz her. Damit konnte der überwiegend noch aus der Vorkriegszeit stammende Fuhrpark erneuert werden. Über sechs Jahrzehnte nach Lieferung der ersten Wagen kam am 1. Juli 2022 das Einsatzende für die letzten dieser Bauart
  • Die Tatra-Nachfolger rollen an
    Tschechien: ForCity Smartbahnen für Plzen?, Ostrava und Brno – Drei tschechische Verkehrsbetriebe beschaffen beim Hersteller Škoda den gleichen Fahrzeugtyp und ersetzen damit die ausgedienten Tatra-Wagen. Jedoch handelt es sich nicht um einheitliche Wagen wie seinerzeit von C?KD Tatra – jeder Betrieb bekommt sein eigenes Fahrzeug
Rubriken
  • Einst & Jetzt
  • Nächster Halt
  • Journal (aktuelle Meldungen)
  • Bild des Monats
  • Vorschau
  • Impressum
  • Forum,Termine
  • Fundstück
Geschichte
  • Trauerspiel-Finale vor 40 Jahren
    Schlussrunde für Bremerhavens Tram – Am 30. Juli 1982 fuhr die Linie 2 zum letzten Mal und der Straßenbahnverkehr der Seestadt endete. Seitens Politik und Verwaltung für zu teuer erachtet, blieben in den Jahren davor wesentliche Investitionen in die Infrastruktur aus. Die Bevölkerung hatte nie richtig begriffen, was die Einstellung der Tram für sie bedeuten sollte. Erst spät formierte sich Widerstand – zu spät! Heute gibt es Hoff- nung auf ein Revival der Tram
  • Jubilar an der Elbe
    150 Jahre Straßenbahn in Dresden – Von der Pferdebahn ausgehend nahm der Dresdner Nahverkehr in anderthalb Jahrhunderten eine wechselvolle Entwicklung mit Höhepunkten wie der Netzausdehnung in die Vororte oder der großen Zeit der Hechtwagen. Unser Titelthema bietet einen kurzen Abriss der Historie des Straßenbahnbetriebs in der Elbestadt, der zur Freude aller Nostalgiker im Jubiläumsjahr 2022 nochmal ein kleines Tatra-Comeback erlebt
  • Hochbetrieb auf der Küstentram
    belgien – 15. August 1980 in Oostende – Wenn wie im Jahr 1980 der Marienfeiertag auf einen Freitag fiel und am Nachmittag auch noch das traditionelle Pferderennen im Hippodroom von Oostende stattfand, musste alles auf die Strecke, was rollen konnte. Kommen Sie mit auf Zeitreise zur Küstentram in Oostende an einem speziellen Tag!
Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen